NetBeans 8.1

NetBeans 8.1 is scheduled for the mid of 2015. By now, most enhancements are included for the frontend (browser) development, like JavaScript frameworks, JavaScript editor, debugging facilities and more. Also support for the server side is enhanced, especial for Node and PHP. Since Java EE offers everything you need for server side programming, I hope there will be remarkable enhancements for this technology too. By now, support for remote WebLogic is integrated. Continue reading

Posted in NetBeans | Tagged , | Leave a comment

Blauhelme statt Waffen?

Unlängst denken die USA darüber nach, die Ukraine massenhaft mit Waffen aufzurüsten.

Kann dies den nötigen Druck aufbauen, um einen Frieden erzwingen? Oder dreht dies nur die Spirale der Eskalation weiter?

Wäre es nicht besser, eine große (ja, sehr große) Anzahl Blauhelme an der Grenze der Ukraine zu Russland, sowie zwischen den Konfliktparteien zu installieren? Ausgestattet mit einem robusten Mandat, das nicht nur Selbstverteidigung, sondern auch die Entwaffnung der Konfliktparteien im Falle weiterer kriegerischer Auseinandersetzungen umfasst, notfalls mit Gewalt?

Posted in Politik | Leave a comment

Select NetBeans user dir during installation

Some years ago, I suggested to add an option during install to select NetBeans UserDir and CacheDir [1]. This still seems to be an issue for other people. Take a look at the comments on my former blog post [2].

[1] https://netbeans.org/bugzilla/show_bug.cgi?id=221351

[2] http://blog.mueller-bruehl.de/reviews/select-netbeans-user-dir-during-installation/

Posted in NetBeans | Tagged | Leave a comment

Christlicher Terror?

Es gab Zeiten, da in Deutschland leider der Terror die Schlagzeilen beherrschte. Ich meine hier den unsäglichen RAF Terror, aber auch rechten Terror. Waren die Täter Christen? Vielleicht. Ich weiß es nicht. Und es war auch nie ein Thema.

Warum aber, wenn Terroristen die Worte Allah oder Mohammed in den Mund nehmen – ob sie daran glauben oder nicht -, wird gleich von islamischen Terror gesprochen? Manche Menschen können (oder wollen) nicht zwischen Terroristen und friedlichen Bürgern unterscheiden und nehmen den Kampf gegen eine vermeintliche, meiner Erfahrung nach aber nicht vorhandenen, islamische Bedrohung auf. Dies führt zu einer Ausgrenzung von Menschen aufgrund ihrers Glaubens. Und die Ausgrenzung treibt einige von ihnen möglicherweise in die Arme von gewalttätigen Rattenfängern. So rekrutieren die Terroristen Nachschub.

Ich wünsche mir daher, dass die Öffentlichkeit, insbesondere Presse und andere Medien, vom Terror berichten, ohne die eventuelle Religion dieser Verbrecher in den Vordergrund zu schieben. Es geht hier um verabscheuenswürdige Verbrechen, nicht um die Religion. Natürlich sind Hintergrundinformationen wichtig, wie z.B. eine mögliche oder offensichtliche Verbindung zu einem Terror-Netzwerk. Doch auch dieses ist nicht religiös, sondern hängt einer Gewalt verherrlichenden, kranken Ideologie an.

Posted in Politik | 3 Comments

Greetings of the season

I wish you a Merry Christmas.
And a Happy New Year.

Posted in Uncategorized | Leave a comment