Tutorial web development (with JSF) V: Scene change

Scene change

The tiny calculator is now functional. After entering the two parameters ans clicking on one of the buttons for the basic arthimetics, you’ll get the result just below the buttons. This is well designed since the usuer usually wants to stay on this site and continues calculating. On the other side, lots of apps exists with quite a couple of pages. For example, think about a booking system or a shop. Finishing a transaction you’ll usually get es confirmation page. I like to demonstrate you something similar: The result od the addition will be presented on a different page. A button “back” leads you back to the calculator’s main page. This is not a very user friendly design, but it’s just to show you a first approach of page nagvigation.

Continue reading “Tutorial web development (with JSF) V: Scene change”

Tutorial Webentwicklung (mit JSF) V: Szenenwechsel

Szenenwechsel

Der einfache Rechner funktioniert soweit ganz gut. Nach Eingabe der beiden Parameter und Betätigung einer der Schaltflächen für die Grundrechenarten wird das Resultat unmittelbar darunter ausgegeben. Dies ist gut so, soll der Anwender doch auf der Seite bleiben und weiter rechnen. Es gibt aber durchaus Anwendungen, die aus einer Vielzahl von Seiten bestehen. Denken Sie beispielsweise an ein Buchungsystem oder einen Shop. Nach Abschluß der gewünschten Transation erhalten Sie meist eine Buchungsbestätigung auf einer separaten Seite. Dies möchte ich Ihnen anhand unseres Rechners demonstrieren: Das Ergebnis der Addition wird auf einer separaten Seite angezeigt. Von dort können Sie per Knopfdruck wieder zum Rechner gelangen. Nicht unbedingt anwenderfreundlich, aber hier geht es ja darum, erste Möglichkeiten der Seitennavigation kennen zu lernen.

Continue reading “Tutorial Webentwicklung (mit JSF) V: Szenenwechsel”

Rezension: Basiswissen Medizinische Software

Medizinprodukte enthalten oft Software. Nicht nur dass, auch eigenständige Software kann bereits ein Medizinprodukt sein. So gibt es Überlegungen ob Krankenhaus-Informations-Systeme (KIS), Labor-IS (LIS) oder Radiologie-IS (RIS) ebenfalls als Medizinprodukt zu klassifizieren sind. Und da Medizinprodukte besonderen Spielregeln unterliegen, gilt es für die Softwarehersteller, diese zu kennen und zu beachten.

Das vorliegende Buch dient genau diesem Zweck. Auch wenn der Untertitel "Aus- und Weiterbildung zum Certified Professional for Medical Software" lautet, so handelt es sich nicht (nur) um ein Buch zur Prüfungsvorbereitung, sondern entsprechend dem Titel um ein Buch zur Vermittlung des Basiswissens. Auch wenn es um Software im Speziellen geht, so gilt das meiste im Buch vermittelte Wissen für Medizinprodukte im Allgemeinen.

Continue reading “Rezension: Basiswissen Medizinische Software”

Tutorial web development (with JSF)

For a while, I had not written a new article for my tutorial. Those people, who follow me on Twitter may know about my heavy workload at the institute. Currently, I got a feedback by Andreas Schlappig, who recognized this tutorial as interesting and send me soma errata. Thus I like to tell you, I'm planning to re-start writing articles apx. at mid of April. Since I'm going to delve deeper insight, it will hopfully will continue to be interesting and helpfully.

Tutorial Webentwicklung (mit JSF)

Nun habe ich schon eine ganze Weile keinen Artikel zu meinem Tutorial verfasst. Wer meine Kurznachrichten auf Twitter verfolgt hat, ist informiert, dass ich momentan am Institut ein hohes Arbeitsaufkommen zu bewältigen habe. Dennoch möchte ich ein aktuelles Feedback von Andreas Schlappig, der das Tutorial als hilfreich bezeichnet hat (obwohl es erst ein paar Grundlagen aufzeigt) und mich auf einige Tippfehler aufmerksam machte, zum Anlass nehmen, hier kurz mitzuteilen, wann es weiter geht: Voraussichtlich ab Mitte April kann ich wieder ein wenig am Tutorial arbeiten. Und ich hoffe, dass dies mit der Vertiefung des Themas weiterhin interessant bleibt.